Dank Hoeneß‘ Hilfe: „Ulis Erben“ nun offiziell eingetragener Verein!

Normalerweise steht Freitag, der 13. im Volksglauben als Synonym für DEN Unglückstag schlechthin. Das galt im März 2015 jedoch nicht für den heimischen FC Bayern Fanclub „Ulis Erben“ und seinen Präsidenten Christopher Thomas! Denn als „Toffa“ an diesem Freitag-Nachmittag seinen wohlverdienten Feierabend genoss, konnte er noch nicht ahnen, mit wem er ein paar Augenblicke später telefonieren sollte.

„Als mein Handy klingelte und auf dem Display keine Nummer angezeigt wurde, war ich zunächst etwas misstrauisch, bin aber glücklicherweise trotzdem rangegangen. Als sich am anderen Ende der Leitung dann ein Mitarbeiter des FC Bayern München meldete und mir erklärte, dass Uli Hoeneß gerne mit mir sprechen würde, war ich zunächst richtig erschrocken“, berichtet Thomas, der aber auch sofort den Grund für den Anruf aus der bayrischen Landeshauptstadt erahnte. „Da wir uns im Vereinsregister als eingetragener Verein (e.V.) registrieren lassen wollten, benötigten wir dafür eine offizielle Zustimmung des FC Bayern sowie der Privatperson Uli Hoeneß. Unser Kassenwart Alexander Weyer hat dem FC Bayern diesen Sachverhalt in einem Schreiben dargelegt und der Anruf von Herrn Hoeneß war die Antwort auf unsere Anfrage.“

Wer jetzt jedoch dachte, dass sowohl der Münchner Fußballclub als auch deren ehemaliger Manager, Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender die Anfrage negativ beantworten würden sah sich getäuscht!

„Herr Hoeneß hat mir zunächst ein paar Fragen zur Ausrichtung unseres Fanclubs gestellt und uns anschließend seine volle Unterstützung in dieser Sache zugesagt. Das Gespräch war sehr angenehm und Herr Hoeneß hat einen wirklich sympathischen Eindruck gemacht. Dank seiner Hilfe war die Eintragung in das Vereinsregister nun kein Problem mehr“, freut sich „Toffa“ noch immer über die unkomplizierte Art seines ehemaligen Münchener Amtskollegen.

Mit rot-weißen Grüßen
Alexander Stamm

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.